ALEXANDER HÖLLER

15. Januar – 17. April 2022

Hamburg

Alexander Höller

Mit seiner neuen Serie „Der stumme Schrei“ wandelt der 24-jährige Münchener Maler Alexander Höller auf den Spuren von Edvard Munchs Meisterwerk „Der Schrei“. Furios im Farbgestus, radikal in der Form und vor allem großformatig – Höllers Bilder sind laut, expressiv und explizit. Sie geben den Blick frei auf die Innenwelt einer Generation. Und sie setzen ein Zeichen gegen Intoleranz, gegen Vorurteile und Schubladendenken – mit Porträts des Künstlers als junger Mann und letztlich als Narr, der der Welt mit Öl und Acryl auf Leinwand die Maske entgegenhält. Mit stummem Schrei macht er ihr klar, was er von ihr denkt.

Als „The Emotion Artist“ stellte der 1996 in Schweinfurt geborene Alexander Höller 2020 kurz nach seinem Diplom an der Münchener Akademie der Bildenden Künste seine großformatigen „Wald“-Bilder vor und feierte damit einen großen Erfolg. Ein starker Einstand, denn ein Großteil der Arbeiten war bereits innerhalb kürzester Zeit verkauft. Bald darauf wurden in Berlin zwei seiner Werke im Rahmen des Events „Messe in St. Agnes“ der international höchst renommierten Galerie von Johann König gezeigt. In seinen abstrakt-expressionistischen „Wald“-Bildern setzte sich Höller mit dem Prozess des Werdens und Vergehens auseinander. Die Arbeiten erinnern mit ihren vielschichtig verschachtelten Farbflächen und Farbströmen an neuronale Netze, komplexe Wurzelwerke, fein verästelte Kreislaufstrukturen oder aus der Weltraumperspektive betrachtete Flusssysteme.

Mit „Der stumme Schrei“ leitet Alexander Höller eine neue Phase seines Schaffens ein und baut seinen Erfolg als Nachwuchskünstler Deutschlands mit hohem Potenzial national und international aus.

Galerie Rother Winter

Smart Collectors

Incubartor

Rother Fine Arts steht für drei Kunstinsti­tu­tionen: Für die eta­blierte Galerie Rother, Taunusstraße 52 in Wiesbaden, den INCUBARTOR, die Brutstätte der Jungen Kunst in der Taunusstraße 55 in Wiesbaden sowie in den Colonnaden 68 in Hamburg und smart-collectors, den digitalen Partner der beiden Vorbenannten. Was steckt hinter der Galerie Rother und ihrem IncubARTor? Das Programm des IncubARTors unterscheidet sich maßgeblich von dem der Galerie Rother. Es ist frecher, lauter, regt mehr zur kontroversen Diskussion an und ist natürlich sehr jung.

Jedes Quartal eines Jahres zeigen wir im IncubARTor spannende Werke aufstrebender junger Künstler unterschiedlichster Art.

Die Taunusstraße Wiesbadens, wie auch die Colonnaden in Hamburg sind für Entdeckungen in Design, Lifestyle sowie Kultur bekannt, und nun mit den beiden IncubARToren umso mehr.

Kontakt

INCUBARTOR Wiesbaden
by Galerie Rother GbR
Taunusstr. 55
65183 Wiesbaden
T    +49 611 379 967

INCUBARTOR Hamburg
by Galerie Rother GbR
Colonnaden 68
20354 Hamburg
T    +49 171 350 055 2

E    info@incubartor.com
Öffnungszeiten nach Vereinbarung